Beech – Buche

Thema: Toleranz

Dr. Edward Bach: „Für jene, welche die Notwendigkeit verspüren, in allem, was sie umgibt, vermehrt das Gute und Schöne zu erblicken, und obwohl viele Dinge falsch laufen, die Fähigkeit haben möchten, das Gute im Inneren heranwachsen zu sehen.“

Gehörst du zu jenen,

  • die sehr strenge Moralvorstellungen haben und andere Menschen schnell wegen ihrer Fehler verurteilen?
  • die sich über die Dummheit anderer ärgern und die sich durch ihre überkritische Haltung von anderen Menschen isoliert haben?
  • deren Intoleranz gegenüber der Umwelt sich auch in allergischen Reaktionen gegenüber Hausstaub, Blütenpollen etc. zeigt ?

Dann wird dir die Essenz der Buche helfen, „toleranter, nachsichtiger und verständnisvoller gegenüber den verschiedenen Wesen zu werden und vermehrtes Verständnis zu zeigen für die unterschiedlichen Wege, auf denen jeder einzelne Mensch und alle Dinge zur Vollkommenheit heranwachsen.“ (Edward Bach „Heile dich selbst“)

Hintergrund auf feinstofflicher Ebene

Durch mangelndes Eingreifen des höheren unsichtbaren Ich in das Stoffwechsel-System kommt es zu Stauungen von Blut und Galle. Die Säfte fließen in eine falsche Richtung: „Die Galle läuft über“. Körperlich kann sich das als Juckreiz zeigen, auf seelischer Ebene als Jähzorn, großer Reizbarkeit und plötzlicher Raserei mit Toben und Schreikrämpfen.

Einteilung

Gruppe 7: Für diejenigen, die um das Wohl anderer allzu sehr besorgt sind
Neunte Pflanze der „Baumkräfte