Staphisagria

Delphinum Staphisagria ist das Hauptmittel der Homöopathie bei Schnittverletzungen – sowohl körperlicher als auch seelischer Art.

Kennst Du – zusätzlich zu deinem Schmerz – das Gefühl der Entrüstung und Empörung, das sich in dir breit macht:

Wenn Du beim Zahnarzt unerwarteterweise einen Zahn gezogen bekommen hast und dabei das Zahnfleisch aufgeschnitten wurde?

Wenn du während der Entbindung plötzlich und unerwartet einen Dammschnitt bekommen hast?

Wenn deine Kolleginnen hinter deinem Rücken schlecht über dich reden und du dich machtlos und gedemütigt fühlst.

Wenn du nach Monaten erfährst, dass der Mann, in den du dich verliebt hast und dem du vertraut hast, doch verheiratet ist, und du dich nun missbrauchst fühlst.

Nach außen hin wirkst du vielleicht ruhig und gelassen, aber innerlich bist du tief verletzt und unterdrückst deinen Ärger. Alles das sind Indikationen für das homöopathische Mittel Staphisagria. Aber Achtung: nach Einnahme von Staphisagria kann es auch mal zu Wutausbrüchen kommen, in der Regel mit der Neigung Gegenstände auf die Gegenpartei zu werfen.

Nicht missen möchte ich Staphisagria für die, die wegen Mobbing in der Schule zu mir in die Praxis kommen: Schüler/innen, die von Mitschüler/innen in der Pause oder auf dem Schulweg geärgert werden oder in den sozialen Medien bloßgestellt werden und ebenso für Lehrer/innen, die von Eltern angegriffen und unter Druck gesetzt werden.